1.1. - 5.1.2016
  6.1. - 10.1.2016
  Montag, 11.1.2016
  Dienstag, 12.1.2016
  13.1. - 17.1.2016
  18.1. - 22.1.2016
  23.1. - 27.1.2016
  Donnerstag, 28.1.2016
  Freitag, 29.1.2016
  Samstag, 30.1.2016
  Sonntag, 31.1.2016
  Montag, 1.2.2016
  Dienstag, 2.2.2016
  Mittwoch, 3.2.2016
  4.2. - 8.2.2016
  9.2. - 13.2.2016
  Sonntag, 14.2.2016
  15.2. - 22.2.2016
  Dienstag, 23.2.2016
  Mittwoch, 24.2.2016
  Donnerstag, 25.2.2016
  Freitag, 26.2.2016
  Samstag, 27.2.2016
  Sonntag, 28.2.2016
  Montag, 29.2.2016
  Dienstag, 1.3.2016
  Mittwoch, 2.3.2016
  Donnerstag, 3.3.2016
  Freitag, 4.3.2016
  Samstag, 5.3.2016
  Sonntag, 6.3.2016
  Montag, 7.3.2016
  8.3. - 14.3.2016
  15.3. - 21.3.2016
  22.3. - 28.3.2016
  29.3. - 2.4.2016
  Sonntag, 3.4.2016
  4.4. - 6.4.2016
  Donnerstag, 7.4.2016
  Freitag, 8.4.2016
  Samstag, 9.4.2016
  Sonntag, 10.4.2016
  Montag, 11.4.2016
  Dienstag, 12.4.2016
  Mittwoch, 13.4.2016
  Donnerstag, 14.4.2016
 
Das Wetter im Tagesverlauf:
 
9°C 16°C 12°C
Tageskilometer: 0
gesamt: 1694
Diesel: 0 ltr. 0 Maut: 0 Übernachtung: 10
gesamt: 145,39 ltr. 196 gesamt: 58,10 gesamt: 572,30
Bilder teilweise mit Rollover-effekt, d.h.sie ändern sich nach überfahren mit der Maus!
 

Um 9:30 Uhr ist Abfahrt und um 16:30 Uhr kommen wir wieder retour. Enna ist heute unser Reiseziel, im Mittelpunkt Siziliens. Zum ersten Mal erleben wir ordentlich Nebel auf der Strecke, die Stadt selber liegt - wie kann es auch anders sein - im strahlenden Sonnenschein ( sie liegt ja auch auf knapp 1000 Meter Seehöhe). Durch enge Strassen fahren wir bis zum Castello hinauf, um dann wieder durch die Gassen zurück zum Zentrum zu spazieren. Und wer überrascht uns hier oberhalb des Nebelsees erstmals? Der "König" Siziliens, der Ätna, ein weiteres Weltnaturerbe. Viele Kirchen werden von innen und außen bestaunt, wir wundern uns immer wieder über die Bauweise alter Häuser und finden in den schmalen Gassen interessante Innenhöfe. Ria und Beat finden ein Lokal mit Blick auf den Ätna, das Essen ist ausgezeichnet und die Sonne macht unser Wohlbefinden perfekt.

 

20 Bilder

wechseln

automatisch

Bei der Rückfahrt genießen wir ein wenig die Natur, ein kleiner Umweg beschert uns einige Kilometer mehr, dafür aber auch eine sehenswerte Landschaft.
 
   

 

(Für die die Kartendarstellung der GPS-Tracks in Google Maps wird das Javascript "GPXViewer" von Jürgen Berkemeier verwendet)