Montag, 18.6.2012
  Dienstag, 19.6.2012
  Mittwoch, 20.6.2012
  Donnerstag, 21.6.2012
  Freitag, 22.6.2012
  Samstag, 23.6.2012
  Sonntag, 24.6.2012
  Montag, 25.6.2012
  Dienstag, 26.6.2012
  Mittwoch, 27.6.2012
  Donnerstag, 28.6.2012
  Freitag, 29.6.2012
  Samstag, 30.6.2012
  Sonntag, 1.7.2012
  Montag, 2.7.2012
  Dienstag, 3.7.2012
  Mittwoch, 4.7.2012
  Donnerstag, 5.7.2012
  Freitag, 6.7.2012
  Samstag, 7.7.2012
  Sonntag, 8.7.2012
  Montag, 9.7.2012
  Dienstag, 10.7.2012
  Mittwoch, 11.7.2012
  Donnerstag, 12.7.2012
  Freitag, 13.7.2012
  Samstag, 14.7.2012
  Sonntag, 15.7.2012
  Montag, 16.7.2012
  Dienstag, 17.7.2012
  Mittwoch, 18.7.2012
  Donnerstag, 19.7.2012
  Freitag, 20.7.2012
  Samstag, 21.7.2012
  Sonntag, 22.7.2012
  Montag, 23.7.2012
  Dienstag, 24.7.2012
  Mittwoch, 25.7.2012
  Donnerstag, 26.7.2012
  Freitag, 27.7.2012
  Samstag, 28.7.2012
  Sonntag, 29.7.2012
  Montag, 30.7.2012
  Dienstag, 31.7.2012
  Mittwoch, 1.8.2012
  Donnerstag, 2.8.2012
  Freitag, 3.8.2012
  Samstag, 4.8.2012
  Sonntag, 5.8.2012
  Montag, 6.8.2012
  Dienstag, 7.8.2012
 
Das Wetter im Tagesverlauf:
 
15°C 26°C 19°C
Tageskilometer: 119
gesamt: 4754
Diesel: 27,35 ltr. 45,03 Maut: 0 Übernachtung: 0
gesamt: 493,69 ltr. 770,36 gesamt: 193 gesamt: 438,80
Bilder mit Rollover-effekt, d.h. sie ändern sich nach überfahren mit der Maus!
 

Wir müssen leider weiter. Ist das schwedische Volk schon zuvorkommend und gastfreundlich, aber sie werden von den "steirischen Schweden" Monika und Karl weit übertroffen. Vielen Dank für zwei wunderschöne Tage. Auch der Himmel weint beim Abschied aber in Mörrum scheint schon wieder die Sonne. Im Laxakvarium sehen wir Prachtexemplare und die dazugehörenden Geschichten. Im Fluss sind auch Lachswannen, d.s. hölzerne Fangeinrichtungen zu besichtigen und auch Fliegenfischer versuchen ihr Glück. Wir schauen eine Weile zu und können nur für die Fische einen Erfolg verbuchen. Nach der Kirchenbesichtigung ab ins Womo Richtung Kristianstad.

 
     
 
Der Stora Torg mit seinen Seitengassen sind Fussgängerzone. In den Cafe's, Restaurants und Geschäften herrscht reger Betrieb. Ich kurbele die Wirtschaft an und erstehe das erste Einrichtungsstück für unsere neue Wohnung.
Die Dreifaltigkeitskirche wird aus gutem Grund als die "schönste Renaissancekirche des Nordens" betitelt. Nicht minder interessant die anderen Gebäude wie Rathaus, Zeughaus usw.
 
     
 
     
 
Das Thermometer klettert weiter in die Höhe, wir ins Womo und bald erreichen wir unsere heutige Schlafstelle, einen schattigen Parkplatz hinter den Dünen der Ostsee.
 
   
 

 

(Für die die Kartendarstellung der GPS-Tracks in Google Maps wird das Javascript "GPXViewer" von Jürgen Berkemeier verwendet)