Badeurlaub 2010
     
     
  Dienstag, 14.9.2010
  Mittwoch, 15.9.2010
  Donnerstag, 16.9.10
  Freitag, 17.9.2010
  Samstag, 18.9.2010
  Sonntag, 19.9.2010
  Montag, 20.9.2010
  Dienstag, 21.9.2010
  Mittwoch, 22.9.2010
  Donnerstag, 23.9.10
  Freitag, 24.9.1010
  Samstag, 25.9.2010
  Sonntag, 26.9.2010
  Montag, 27.9.2010
  Dienstag, 28.9.2010
  Mittwoch, 29.9.2010
  Donnerstag, 30.9.10
  Freitag, 1.10.2010
  Samstag, 2.10.2010
  Sonntag, 3.10.2010
  Montag, 4.10.2010
  Dienstag, 5.10.2010
  Mittwoch, 6.10.2010
  Donnerstag, 7.10.10
  Freitag, 8.10.2010
  Samstag, 9.10.2010
  Sonntag, 10.10.2010
  Montag, 11.10.2010
  Dienstag, 12.10.2010
  Mittwoch, 13.10.10
  Donnerstag, 14.10.10
  Freitag, 15.10.2010
  Samstag, 16.10.2010
  Sonntag, 17.10.2010
  Montag, 18.10.2010
  Dienstag, 19.10.2010
  Mittwoch, 20.10.10
  Donnerstag, 21.10.10
  Freitag, 22.10.2010
  Samstag, 23.10.2010
 
Das Wetter im Tagesverlauf:
 
18°C 24°C 21°C
Tageskilometer: 36,5
gesamt: 1313
Diesel: 0 ltr. 0 Maut: 0 Übernachtung:
0,00
gesamt: 135,38 ltr. 169,5 gesamt: 32,10 gesamt: 248,00
Bilder mit Rollover-effekt, d.h.sie ändern sich nach überfahren mit der Maus!
 

Jeder hat seinen "Action-Tag". Unserer ist heute. Wir machen das Womo startklar. Nochmals Aufwiedersehen an unsere Camperfreunde, rein ins Auto, Startversuch - niente! Mit Überbrückung von der Aufbaubatterie gehts dann doch, wir fahren zum Auchan und Lidl zum Einkaufen.

Ich bleibe bei laufendem Motor im Auto, anschließend gehts dann Richtung Sibari auf der Staatsstrasse 106r. Nach ca. 25 km und 1,5 Stunden kommt dann das entgültige Aus. An einer Kreuzung stirbt mir der Motor ab und dann geht gar nichts mehr. Ich schiebe mit einer an der Kreuzung bettelnden jungen Frau das Auto von der Strassenmitte in eine Einfahrt. Nach ca. 1 Stunde kommt der über den ÖAMTC gerufene Pannendienst und bringt gleich eine Batterie mit. Wir sind bei der freundlichen Dame (Fr. Miene Stefanie) in Wien gut aufgehoben, ist es doch derselbe rettende Engel wie bei unserem Unfall in Polen. Wir beschließen wieder zum CP zurückzufahren, wo wir natürlich mit großem Erstaunen und Hallo begrüßt werden. Sessel raus, die Nachbarn kommen auf einen "Begrüßungstrunk" und alles hat wieder seine Ordnung. Wir lassen den Tag nach einem kurzen Gewitter im Restaurant von Salvatore ausklingen und wollen morgen einen neuen Anlauf starten. Während des Abendessens geht erneut ein schweres Gewitter nieder und danach stehen nahezu alle Camper, so auch wir, zentimetertief im Wasser.

 

 

 
   

 

(Für die die Kartendarstellung der GPS-Tracks in Google Maps wird das Javascript "GPXViewer" von Jürgen Berkemeier verwendet)