Hymer BC655
 
   
   
Donnerstag, 26.Juni 08
Freitag, 27.Juni 2008
Samstag, 28.Juni 2008
Sonntag, 29.Juni 2008
Montag, 30.Juni 2008
Dienstag, 1.Juli 2008
Mittwoch, 2.Juli 2008
Donnerstag, 3.Juli 08
Freitag, 4.Juli 2008
Samstag, 5.Juli 2008
Sonntag, 6.Juli 2008
Montag, 7.Juli 2008
Dienstag, 8.Juli 2008
Mittwoch, 9.Juli 2008

Donnerstag, 10.Juli 08
Freitag, 11.Juli 2008
Samstag, 12.Juli 2008
Sonntag, 13.Juli 2008
Montag, 14.Juli 2008
Dienstag, 15.Juli 2008
Mittwoch, 16.Juli 2008
Donnerstag, 17.Juli 08
Freitag, 18.Juli 2008
Samstag, 19.Juli 2008
Sonntag, 20. Juli 2008
Montag, 21.Juli 2008
Dienstag, 22.Juli 2008
             
Das Wetter im Tagesverlauf
   
     
Tageskilometer: 185,5   Route: Rendsburg - Wismar
Kilometer gesamt: 2278,5
Diesel: 0 Maut+Fähre: 4,20 Übernachtung: 9
gesamt: 300 gesamt: 149,30 gesamt: 178,5
 

Sonnenschein weckt uns, d.h. Hundespaziergang, Semmeln kaufen, frühstücken und ab in die Stadt. Rendsburg hat eine schöne Altstadt mit Fachwerkhäusern, sauberen Gassen und Straßen.

 

Gegen Mittag geht die Reise weiter nach Eutin. Wir parken am kostenlosen Übernachtungsplatz am Bahnhof, warten den obligaten Regenschauer ab und machen uns auf zum Stadtbummel. Wieder erwarten uns saubere Plätze und Häuser und wunderschöne Rosenstöcke vor jedem Haus in der Stolbergstraße.

 

Während wir im Schloß Eutin in einer 90-minütigen Führung alles über das Gebäude und der Menschen die darin wohnten erfahren, besteigen Erwin und Rosmarie den Wasserturm, von dem man bei klarem Wetter sogar die Ostsee sieht.

 

Wir machen es Ihnen natürlich nach, erklimmen ebenfalls die 156 Stufen der Wendeltreppe durch den Tank und genießen den Ausblick auf Stadt und Umgebung.

 

Um ca. 16 Uhr fahren wir weiter nach Boltenhagen, da wir der Ostsee einen Besuch abstatten wollten. Wir staunen nicht schlecht, im Ort ein Betrieb wie bei uns im Sommer in Velden und die Stellplätze voll. Die einzigen zwei freien Plätze sind eine Zumutung und wir fahren den nächsten Ort samt Stellplatz an und wieder alles voll. Tschüss Ostsee, volle Plätze und Chaos sind nichts für uns, ab nach Wismar. Wir trauen unseren Augen nicht, alles voll, der Platzwart findet für uns bis morgen noch im rückwärtigen Gelände einen Platz. Wir sind froh, es ist schon 19:30 Uhr und alle sind ein bisschen müde und hungrig. Nach einem Abendspaziergang zum Hafen, Schreibarbeiten für die Homepage, PC-füttern gehts um 23 Uhr endlich ins Bett.

Und morgen ist die Stadtbesichtigung Wismar geplant.