Hymer BC655
 
   
   
Donnerstag, 26.Juni 08
Freitag, 27.Juni 2008
Samstag, 28.Juni 2008
Sonntag, 29.Juni 2008
Montag, 30.Juni 2008
Dienstag, 1.Juli 2008
Mittwoch, 2.Juli 2008
Donnerstag, 3.Juli 08
Freitag, 4.Juli 2008
Samstag, 5.Juli 2008
Sonntag, 6.Juli 2008
Montag, 7.Juli 2008
Dienstag, 8.Juli 2008
Mittwoch, 9.Juli 2008

Donnerstag, 10.Juli 08
Freitag, 11.Juli 2008
Samstag, 12.Juli 2008
Sonntag, 13.Juli 2008
Montag, 14.Juli 2008
Dienstag, 15.Juli 2008
Mittwoch, 16.Juli 2008
Donnerstag, 17.Juli 08
Freitag, 18.Juli 2008
Samstag, 19.Juli 2008
Sonntag, 20. Juli 2008
Montag, 21.Juli 2008
Dienstag, 22.Juli 2008
             
Das Wetter im Tagesverlauf
   
     
Tageskilometer: 141   Route: Oesterdeichstrich - Maasholm
Kilometer gesamt: 1995
Diesel: 0 Maut+Fähre: 0 Übernachtung: 9,0
gesamt: 300 gesamt: 145,10 gesamt: 158,5
 

Heute gibts einen Morgenspaziergang bei Sonne und ohne Wind, aber nach dem Frühstück ziehen schon wieder die ersten Wolken auf. Dann erfolgt die Abfahrt nach Tönning zum "Multimar-Wattforum". In elf großen und unzähligen kleinen Aquarien können wir Fische, Quallen, Krebse, Pflanzen . . . , alles was die Nordsee zu bieten hat, bestaunen. Auch über das Leben von Walen und Seehunden werden wir ausgiebig unterrichtet.

 

Weiter geht es dann entlang der Schlei, einem ca. 30 km langen Fjord, nach Maasholm, wo wir zum ersten Mal die Ostsee sehen. Arnis, der kleinsten Stadt Deutschlands, statten wir natürlich auch einen Besuch ab. Die Stadt besteht aus nur einer Straße, aber in den beiden Häfen liegen Segler an Segler.

 

Bevor wir ins Städtchen Maasholm spazieren und uns bei Krabbensuppe und dunklem Hefeweizen stärken, gibts noch einen Hundespaziergang am Deich entlang zum höchsten Berg Maasholms. Völlig erschöpft erreichen wir dessen Spitze, ist er doch 8,3 Meter hoch, wie auf einer Tafel extra vermerkt wird. Auch der 10. Meridian Maasholm - Hamburg - Tunis verläuft eben hier, und der Rundblick ist wunderschön, bei klarem Wetter bis Dänemark.

 
     
 

Der Abschlußtrunk vorm Womo fällt wieder kurz aus, denn der übliche Regenschauer läßt nicht lange auf sich warten und fällt auch ziemlich heftig aus.