Hymer BC655
 
     
Samstag, 12.4.2008  
Sonntag, 13.4.2008  
Montag, 14.4.2008  
Dienstag, 15.4.2008  
Mittwoch, 16.4.2008  
Donnerstag, 17.4.2008  
Freitag, 18.4.2008  
Samstag, 19.4.2008  
Sonntag, 20.4.2008  
Montag, 21.4.2008  
Dienstag, 22.4.2008  
Mittwoch, 23.4.2008  
Donnerstag, 24.4.2008  
Freitag, 25.4.2008  
Samstag, 26.4.2008  
Sonntag, 27.4.2008  
Montag, 28.4.2008  
Dienstag, 29.4.2008  
Mittwoch, 30.4.2008  
Donnerstag, 1.5.2008  
Freitag, 2.5.2008  
Samstag, 3.5.2008  
Sonntag, 4.5.2008  
Montag, 5.5.2008  
Dienstag, 6.5.2008  
Mittwoch, 7.5.2008  
Donnerstag, 8.5.2008  
Freitag, 9.5.2008  
Samstag, 10.5.2008  
Sonntag, 11.5.2008  
Montag, 12.5.2008  
Dienstag, 13.5.2008  
     
   

 

 

Das Wetter im Tagesverlauf
 
     
 
Tageskilometer: 86,5 Route: Tortoli - Sadali
Reisekilometer gesamt : 2104,5
Diesel: 57 Maut: 0 Übernachtung: 0
gesamt: 343 gesamt: 36,60 gesamt: 108,50

Ein freundliches Ciao und ein Sack Orangen als Geschenk und auf geht's in die Berge. Bis Barisardo zurück, dann auf der Panoramastrasse über Gairo s. Elena, durch das durch einen Bergrutsch zum Geisterdorf gewordene Gairo Vecchia, weiter durch atemberaubend schöne Bergkulissen nach Seui.

 
 

Mit Seui ist die Barbagia erreicht und somit das Stück Sardinien, das am berüchtigsten ist und wohl auch zu Recht als das sardische Kernland gilt. Hier versteckten sich jahrhundertelang erfolgreich Banditen und andere dunkle Gestalten. Seui ist ein altes Bergdorf, mit engen steilen Gassen, verfallenen Häusern, zum Durchspazieren für uns Touristen ein Traum, hier zu leben für uns allerdings ein Albtraum. Aber echt sehenswert, nur die Hunde haben, glaub ich, vom vielen Stiegensteigen die Nase voll.

 
 
 
 

Weiter geht's nach Sadali, zur Grotte is Janas. Leider stehen wir vor verschlossener Grotte und kein Mensch in Sicht. Einem französischen Camper geht es ebenso. Aber wir finden hier auf dem Parkplatz ideale Übernachtungsmöglichkeiten. Großer ebener Platz, wir sitzen bis 19:45 vorm Womo bei 20°C in der Sonne und die einzigen Geräusche sind Vogelgezwitscher, die Glocken der Schaf- und Ziegenherden und das wohlige Geschnarche unserer Hunde.

 
 

Vielleicht ist morgen die Grotte zu besichtigen, ansonsten ist eine Wanderung geplant.