123.Tag, Donnerstag, 9.1.2020
 

5°C

15°C 9°C
 
Der Sonnenschein hat uns wieder voll im Griff und wir radeln nach Santa Croce. Vom heutigen Markt brauchen wir nichts, allerdings werde ich bei "Schraubentoni" fündig. Die kleine Reparatur am Rad wird prompt erledigt und schon können wir weiterradeln.
 
 
     
 
 
Kreuz und quer durch die Stadt und nach einer Kaffeepause wieder retour zum CP.
 
 
zur gleichen Zeit aufgenommen
 
Sonne genießen, lesen, ein ausgezeichnetes Käsefondue essen, einen traumhaften Sonnenuntergang bzw. Mondaufgang bewundern und der Tag ist schon fast wieder vorbei.
 
124.Tag, Freitag, 10.1.2020
 

5°C

13°C 9°C
 
Nach einem vormittäglichen Strandspaziergang gehts zu Mittag dann mit dem Rad nach Punta Secca. Dort treffen wir Klaus und Bärbl und gemeinsam spazieren wir ins Ristorante Cucina Costiera. Das Essen ist ausgezeichnet und den Platz in der Sonne genießen wir sowieso.
 
 
     
 
 
Nach einem Rundgang samt Einkehrschwung in der Eisdiele machen wir uns wieder auf den Heimweg. Noch ein bisschen Vorzeltsitzen und lesen und dann für heute ab ins Womo.
 
125.Tag, Samstag, 11.1.2020
 

7°C

16°C 12°C
 
Am Vormittag ist Arbeitsteilung angesagt. Während Helga Hausarbeit erledigt fahre ich mit Hans nach Comiso-Aeroporto. Hans bringt sein Leihauto zurück, allerdings kommen wir mit dem gleichen Wagen ( Opel Karl Rocks) wieder retour, nur mit dem Unterschied, dass er jetzt für eine Woche uns gehört.
 
 
 
Am Nachmittag eine kleine Einkaufsfahrt nach Marina di Ragusa und Santa Croce und schon ist der Tag fast wieder vorbei.
 
126.Tag, Sonntag, 12.1.2020
 

8°C

16°C 12°C
 
Heute machen wir den zweiten Anlauf und fahren nach Piazza Armerina um die Villa Romana del Casale zu besichtigen. Diesmal gelingt es und wir können das Weltkulturerbe betreten. Unglaubliche ca. 120 Millionen bunte Mosaiksteine , wunderbare Motive , wir sind beindruckt.
 
 

25 Bilder

wechseln

automatisch

 
Piazza Armerina kennen wir schon von unserem letzten Besuch und fahren über Caltagirone nach Hause. Hier kommt Helga nicht vorbei, ein bisschen Keramik schauen, die 142 Stufen der Scala einmal rauf und runter und als Belohnung ab ins Ristorante La Scala.
 
 
     
 
 
Der 207 km - Ausflug hat sich gelohnt, wir sind mit dem heutigen Tag sehr zufrieden.