127.Tag, Montag, 13.1.2020
 

11°C

17°C 13°C
 
Am Vormittag statten wir der Oleoficio Gatto in Chiaramonte Gulfi einen Besuch ab. Es geht ins Landesinnere, große Olivenplantagen rechts und links entlang der Strasse lassen durchblicken, dass wir uns im Reich der Ölmühlen befinden. Wie schon in den vergangenen Jahren werden wir freundlichst empfangen, dürfen natürlich verschiedene Geschmacksrichtungen verkosten und sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden.
 
 
     
 
 
Mit halb vollem Kofferraum geht es wieder retour, kurz noch einkaufen und dann ab auf den CP. Bis zum Abend gibts nichts mehr zu berichten, daher gute Nacht bis morgen.
 
128.Tag, Dienstag, 14.1.2020
 

8°C

16°C 11°C
 
Ria und Beat verabschieden sich und ziehen weiter nach Agrigento. Wir wünschen eine gute Fahrt, schöne Tage am Campingplatz Valle dei Templi und wir freuen uns jetzt schon auf ein Wiedersehen im Herbst in Gallipoli. Auch wir machen uns auf den Weg. Mit Klaus und Bärbl als Scout fahren wir ins Einkaufzentrum Le Masserie nach Ragusa. Dagmar und Hans begleiten uns und während wir Männer im Cafe warten erkunden die Mädels die diversen Geschäfte.
 
 
 
Um den Kühlschrank wieder aufzufüllen gehts noch zu Lidl und dann ab ins Restaurante Al Giardino di Bianca. Wir essen ausgezeichnet, man kann das Lokal wirklich empfehlen. Der Anlass ist allerdings ein wenig traurig, es ist das Abschiedsessen von Dagmar und Hans. Für unsere Freunde geht es morgen weiter nach Sant'Alessio.
 
 
     
 
 
Noch eine kurze Strandrunde und dann ins Womo um zu schauen, was unsere Schidamen beim Nachtslalom in Flachau in den Schnee zaubern.
 
129.Tag, Mittwoch, 15.1.2020
 

7°C

16°C 11°C
 
Am frühen Vormittag ist es soweit, wir müssen uns von Dagmar und Hans verabschieden. Pfiat eich, macht es gut und kommt sicher ans nächste Ziel. Irgendwann und irgendwo sehen wir uns sicher wieder.
 
 
 
Fast den ganzen Tag ist Hausarbeit rund ums Womo angesagt. Während ich wieder ein Fenster mit Folie überziehe, etwas speziell, weil es das kleine Schiebefenster ist, produziert Helga einiges an Speck- und Semmelknödeln. Und daher gibt es auch zu Mittag als Kontrast zu gestern einen ausgezeichneten Schweinsbraten mit Sauerkraut und Knödel und dazu ein Krügerl Villacher Bier. Schmeckt doch glatt wie daheim.
 
 
 
Kurz ins Mare und dann fahren wir am späten Nachmittag noch in die Stadt. Tanken und bei Barone schon die grüne Bodenfolie fürs nächste Jahr kaufen. Dann ab nach Hause, für heute genug getan und außer fernsehen und einen vino rosso genießen tun wir nix mehr!
 
130.Tag, Donnerstag, 16.1.2020
 

6°C

15°C 9°C
 
Das Wetter passt perfekt zu unserem heutigen Ausflugsziel. Wir fahren Richtung Donnalucata, schauen am Stellplatz Piccadilly vorbei und sind positiv überrascht. Der Platz hat sich in den letzten Jahren merklich gebessert. Weiter geht es nach Ispica wo wir ein gutes Stück durch die Schlucht spazieren und die vielen (ehemaligen) Höhlenwohnungen bestaunen. Eine wunderschöne Gegend, erinnert uns irgendwie an die Wanderwege in Kärnten. Vielleicht gelingt es uns einmal, die ganze Schlucht zu durchlaufen.
 
 

25 Bilder

wechseln

automatisch

 
Anschließend besuchen wir Ispica, eine sehr saubere Stadt mit einer bemerkenswerten Basilika. Durch einen netten Herrn kommen wir sogar in den Genuss einer kleinen Privatführung. Und man braucht auch nicht nach Wien zu reisen um im Hawelka einen Kaffee zu trinken!
 
 
     
 
     
 
 
Über Modica und Ragusa geht es wieder retour, ein schöner ausgefüllter Tag geht im Vorzelt mit einem Glas vino rosso gemütlich zu Ende.