16.Tag, Dienstag, 24.9.2019
 
24°C 30°C 23°C
 
Heute steht eine Besichtigungstour nach Galatone und Galatina auf dem Programm. Bis zur ersten Stadt ist es nicht weit und wir werden wieder positiv überrascht. Historische Gebäude, wunderschöne Kirchen, kleine Gassen, genauso stellen wir uns Italien vor.
 
 

13 Bilder

wechseln

automatisch

 
In Galatina finden wir zwar wieder viel Interessantes, aber die Sonne meint es zu gut und so brechen wir nach einer Zeit die Besichtigung ab.
 
 

13 Bilder

wechseln

automatisch

 
Zurück am CP wird mit dem Schwimmen leider nichts. Ziemlich hohe Wellen machen das Baden fast unmöglich. Da hilft nur Schatten, ein kühles Villacher im Glas und Kärntner Kasnudeln am Teller. Am Nachmittag kommen Schweizer Freunde (Edith und Ruedi) auf einen Ratscher vorbei und am Abend besuchen uns Ria und Beat. Morgen ist Markt in Gallipoli und da treffen wir uns dann alle sicher wieder.
 
17.Tag, Mittwoch, 25.9.2019
 
19°C 31°C 25°C
 

Alles Gute zum Geburtstag, lieber Sohnemann!

Wir wünschen dir für's neue Lebensjahr viel, viel Glück und Gesundheit! Wir trinken auf dich und lassen dich hochleben!

 
Heute ist Markt in Gallipoli und um 9 Uhr bringt uns der Shuttlebus in die Stadt. Zwei Stunden haben wir Zeit um uns am Markt umzusehen. Schuhe, Bekleidung, Obst und Gemüse im Überfluss, dafür weniger Haushaltswaren und sonstigen Kram. Beim Cafe treffen wir uns aber wieder und genauso um 11:30 Uhr im Mare.
 
 
     
 
 
Zwischendurch wird Wäsche gewaschen, gekocht und gegessen. Um 18 Uhr stehen wir schon wieder beim Bus in die Stadt wo heute zu Ehren der heiligen Cosma und Damiano eine Prozession stadtfindet. Gallipoli ist wunderschön beleuchtet, die Gassen voll mit Menschen und als Krönung gibt es ein tolles Feuerwerk, das wir gemütlich mit Dagmar und Hans bei vino rosso bzw. bianco beobachten können.
 
 
     
 
 
Um 21 Uhr gehts wieder retour zum CP wo nach dem Homepageschreiben auch für uns ein langer Tag zu Ende geht!
 
18.Tag, Donnerstag, 26.9.2019
 
21°C 32°C 25°C
 
Heute Vormittag planen wir eine Ausflugsfahrt nach Soleto und Corigliano. Der Wettergott meint es wie immer etwas zu gut, gottseidank gibt es in den engen Gassen häufig etwas Schatten. Wir sind neuerlich fasziniert von den alten Häusern mit all ihren Verzierungen und den wunderschönen Balkonen und Innenhöfen.
 
 

10 Bilder

wechseln

automatisch

 
In Corigliano d'Otranto finden wir das Castello de monti sehenswert, natürlich auch wieder tolle Kirchen und Gebäude. Auch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der Süditaliener muss einmal erwähnt werden, wir machen einfach nur positive Erfahrungen.
 
 

15 Bilder

wechseln

automatisch

 
Noch schnell in den Supermarkt einkaufen und dann nichts wie heim und ab ins Meer. Am Nachmittag sitzen wir erst zu zweit, dann zu viert und schließlich zu sechst vorm Womo, denn der erstandene vino rosso muss doch verkostet werden. Den Abend verbringen wir noch lange im Freien und erfreuen uns über einen schönen Sonnenuntergang.
 
19.Tag, Freitag, 27.9.2019
 
20°C 31°C 22°C
 
Vormittag ist für Helga Putztag, ich fahre mit Dagmar und Hans zum Einkaufen und Aufladen meiner TIM-Simkarte. Um 13 Uhr radeln wir mit 10 anderen Campern zum Fischessen nach Lido di Conchiglie. Ria und Beat zeigen uns ein nettes Lokal (La Maruzzella), das Essen schmeckt und der Preis passt auch.
 
 
     
 
 
Die Sonne meint es wieder gut, deswegen geniessen wir am Nachmittag das Mare und anschließend werden wir von Edith und Ruedi zum gemütlichen Zusammensitzen eingeladen. Am Abend füttern wir noch den PC, noch ein bisschen fernsehen und dann heißt es für heute "Gute Nacht"!
 
20.Tag, Samstag, 28.9.2019
 
17°C 32°C 23°C
 
Heute hat Petra für uns eine Bus-Schiff-Fahrt organisiert. Wir sind 15 Personen und diesmal steht ein Kleinbus samt Fahrer zur Verfügung. Um 8:15 Uhr gehts los und nach kurzer Fahrt treffen wir in Santa Maria di Leuca ein. Eine kleine Stadt mit wunderschönen Villen und einem sehenswerten Hafen. Zuerst besichtigen wir die im apulischen Barockstil erbaute Parrochia Cristo Re de Leuca. Dann spazieren wir zum Hafen und mit zwei Booten schippern wir dann der Küste entlang. Zahlreiche Grotten, die teilweise nur vom Wasser aus erreichbar sind, zerklüftete Felsen, eine Farbenpracht des ionischen bzw. adriatischen Meeres, wir sind einfach nur begeistert.
 
 

30 Bilder

wechseln

automatisch

 
Zurück zum Hafen verzichten wir auf den 154-Stufen-Aufstieg zur Basilica Santa Maria di Finibus Terrae und nehmen gerne wieder den Bus. In die Kirche dürfen wir hinein, den Leuchtturm sehen wir nur von aussen. Dafür haben wir einen fantastischen Ausblick auf den Hafen und die Stadt. Unser nächstes Ziel ist der Kanal von Ciolo und im dortigen Ristorante L'Incanto erwartet uns ein ausgezeichnetes Mittagessen. Weiter geht es zur Tropfsteinhöhle Zinzulusa, klein und fein, aber für uns nichts besonderes, da wir von unserer Obirhöhle in Kärnten ziemlich verwöhnt sind. Unser letzter Besichtigungspunkt für heute sind die freistehenden Felsen von Sant'Andrea. Um 18:30 treffen wir wieder am CP ein und bevor wir uns mit der Homepage beschäftigen steht noch eine Runde schwimmen am Programm.