17.Tag, Freitag, 11.12.2015
 
8°C 18°C 14°C

 

Am Wetter ändert sich nichts. Der Morgenspaziergang wird nur ein kurzer Strandlauf, denn um 11 Uhr treffen wir uns mit Ria und Beat zu einer Wanderung. Erst am Strand entlang und dann durch das Naturschutzgebiet zu einem Aussichtsturm mit wunderschönem Panoramablick. Einzig der Ätna versteckt sich, vielleicht hat er doch ein schlechtes Gewissen wegen dem Lavaregen vor einer Woche.
 
     
 

Einkehrschwung in der einzigen offenen Bar, die zweite Raststation ist dann vor unserem Womo.

Am Abend ist Pizzaessen im Rosengarten in Punta Secca angesagt und wir freuen uns schon auf ein gemütliches Zusammensitzen mit unseren Camperfreunden.
 
 
18.Tag, Samstag, 12.12.2015
 
6°C 16°C 13°C
 

Unsere heutigen Aktivitäten beschränken sich auf einen Spaziergang zu einer Ruine am Ende "unserer" Bucht, lesen, sonnen und einfach den wunderschönen Tag genießen.

 
     
 
 
19.Tag, Sonntag, 13.12.2015 3.Advent
 
6°C 16°C 12°C
 
Frühschoppen mit Herta und Gerhard, dann ein ausgedehnter Spaziergang mit Müsli am Strand, am Nachmittag liegen Würstel am Griller und am Abend steht Eishockey am Programm.
 
Ein Satz beschreibt einen weiteren Adventsonntag auf Sizilien.
 
 
20.Tag, Montag, 14.12.2015
 
9°C 17°C 12°C
 
In den frühen Morgenstunden leert sich die erste Gasflasche und der Kühlschrank fordert lautstark Nachschub. Nach dem Frühstück gehe ich zum nahen Maxi-Market um eine neue Gasflasche zu besorgen. Alles bestens, ausgetauscht um 15€ und weil alles bestens klappt gehen wir gleich ein zweites Mal zum Einkaufen hin. Ein kleiner Laden aber man bekommt so allerhand.
 
Der Gemüsehändler kommt u.a. mit frischem Karfiol auf den Patz, wir füllen auch unseren Obstvorrat auf und nehmen vom vino rosso eine Kostprobe. Mit einer abendlichen Strandwanderung beschließen wir den heutigen Tag.
 
21.Tag, Dienstag, 15.12.2015
 
9°C 17°C 12°C
 
Mit dem Rad geht es heute nach Punta Secca und wir folgen den Spuren von Commissario Salvo Montalbano. Strassen und Plätze sind bald besichtigt und nachdem ich - selbst ist der Mann - Tisch und Sessel vor die Bar stelle können wir auch Bianco - und Aperol - Spritz in der Sonne genießen.
 
     
 
     
 
Rudolf lädt am Nachmittag wieder zu einer Bootsfahrt ein, wir anschließend zum obligaten Manöverschluck. Und am Abend sind wir wie immer rechtschaffend müde vom "Nixtun".