5.Tag, Mittwoch, 12.10.2016
 
17°C 22°C 18°C
 
Helga absolviert mit Müsli den Morgenspaziergang nach Diamante. Retour zum Womo, 4,3 km in den Füssen bzw. Pfoten und frisches Gebäck im Rucksack. Leistung und Frühstück passt, die Sonne kämpft sich durch die Wolken, allein die Brandung ist seit gestern molto rumoroso.
 
Meine "Arbeitsleistung" besteht übungshalber im Auf- und Einstellen unserer mobilen Satanlage, und es hat nach relativ kurzer Zeit funktioniert. Beim Einweihen der neuen Fahnenhalterung bermerke ich, dass der Dachkamin der SOG-Entlüftung unterwegs sich irgendwo verabschiedet hat. Auch hier bastle ich eine Übergangslösung, ein "Originalteil" werden mir Gerhard und Herta aus Österreich mitbringen.
 
Und der Nachmittag ist zum Faulenzen da, in der Sonne sitzen, lesen und den Tag genießen.
 
 
6.Tag, Donnerstag, 13.10.2016
 
12°C 26°C 20°C
 
Kurze Gassirunde, dafür nach dem Frühstück ein ausgiebiger Spaziergang in die Stadt. Ein netter und heimeliger Ort mit kleinen, engen Gassen, wunderschöne Murales an vielen Häusern und was gleich auffällt, es ist sehr sauber in den Strassen. Am Lungomare nutzen wir eine der vielen Bars und genießen die Wärme und einen Apero.
 
     
 
     
 
Am Nachmittag legt die Sonne zu und es wird Zeit für das erste Bad im Mare. Helga schwimmt eine Runde, ich radele dafür zum Einkaufen in den Supermarkt, als Belohnung gibts am Abend vino rosso mit Grana padano und natürlich einen wunderschönen Sonnenuntergang.
 
 
7.Tag, Freitag, 14.10.2016
 
18°C 27°C 22°C
 
Aufgrund der warmen Temperaturen gibts für Müsli und Helga außer einem Morgenspaziergang zum Bäcker in die Stadt keine großen Aktivitäten. Ich dagegen schwinge mich nach einer Platzrunde aufs Rad und erkunde etwas die Gegend.
 
So fahre ich nach Cirella, aber hier gibts nichts Besonderes zu sehen.
 
Baden ist wieder angesagt, Helga machen die Wellen einigermaßen zu schaffen, hoffentlich ist das Meer morgen wieder ruhiger.
 
Es ist schon dunkel und wir sitzen bei angenehmen 22°C noch lange vorm Womo.
 
8.Tag, Samstag, 15.10.2016
 
23°C 28°C 23°C
 
Unser Tag beginnt bereits um 3 Uhr früh. Der Scirocco macht mit ordentlichem Getöse auf sich aufmerksam und beschert uns neben Saharasand auch unglaubliche 26,3 Grad (im Schatten!). Wir lassen uns trotzdem den Markt nicht entgehen und spazieren nach dem Frühstück in die Stadt. An den Obst- und Gemüsestandln kaufen wir ein, am "Fetzenmarkt" wird nur "gustiert".
 
Rasten und Abkühlung für Müsli in einer Bar, zurück zum Womo wird gebadet und wir finden einen Schattenplatz auch nicht schlecht.