174.Tag, Samstag, 29.2.2020
 

8°C

18°C

14°C
 
Nach einer angenehm ruhigen Nacht, dem üblichen Morgenspaziergang und einem ausgedehnten Frühstück radeln wir am späten Vormittag nach Marinella.
 
 
     
 
 
Kreuz und quer durch die Stadt hinunter zum Meer und dann weiter zu einem Naturschutzgebiet. Leider ist dort aufgrund der Wegbeschaffenheit mit dem Radeln Schluss und wir müssen leider umdrehen. Wir fahren Richtung Mare und sind über die Betriebssamkeit überrascht. Unzählige "offene" Restaurants, Bars und Geschäfte, hier steppt doch glatt ein wenig der Bär. Wir genießen unseren Apero in der Sonne, erledigen noch ein paar Einkäufe und machen uns wieder auf nach Hause.
 
 
 
     
 
 
Aufkommender Wind lässt uns bald ins Womo verschwinden, die Hüttenschicht wird etwas vorgezogen. Nachtrag zu gestern: die Pizza im Ristorante Athena am Platz ist ausgezeichnet, wir werden die Sache heute wiederholen!
 
175.Tag, Sonntag, 1.3.2020
 

14°C

19°C

16°C
 
Heute ist Sonntagswetter und das passt hervorragend für unseren Ausflug in den Parco Archeologico di Selinunte. Um 9:30 stehen wir vorm Eingang und um 12 Uhr beenden wir unseren Rundgang wieder. Eine wunderschöne riesige Anlage, bemerkenswerte Tempel und ein interessantes Museum mit vielen Ausstellungsstücken. Man kann nur staunen mit welch primitiven Hilfsmitteln die Menschen schon damals wunderschöne Sachen herstellen konnten. Filigrane Teller, Tassen und Krüge u.v.m. bekommen wir zu sehen. Unvorstellbar auch, wie man die Tempel errichtet, die riesigen Säulen von Hand gehauen und transportiert hat.
 
 

30 Bilder

wechseln

automatisch

 
Ein schöner Tag geht mit gemütlich in der Sonne sitzen und lesen und am Abend wieder mit einer Pizza und einem vino rosso zu Ende. Morgen steht eine Besichtigung von Cave di Cusa, dem antiken Steinbruch von Selinunte am Programm.